Herzsprung: Berufsvorbereitungsjahr

Beziehungs­kompetenzen stärken

Das Präventionsprogramm «Herzsprung – Freundschaft, Liebe, Sexualität ohne Gewalt» fördert respektvolles und wertschätzendes Verhalten in (Liebes-)beziehungen. Das Programm ist in fünf Module à drei Lektionen (45 Minuten) gegliedert und  auf den Lehrplan 21 abgestimmt. Es wird von einem erfahrenen Moderationsteam (Frau/Mann) geleitet. 

Zielgruppe
Jugendliche im Berufsvorbereitungsjahr

Beabsichtigte Wirkung
Das Programm will Überzeugungen und Einstellungen verändern, welche Gewalt gegenüber Liebespartner/innen erlauben oder rechtfertigen. Damit trägt es zur Reduktion von Gewalt in Liebesbeziehungen bei. Die Teilnehmenden setzen sich mit Verhaltensweisen auseinander, die auf Gleichberechtigung und Respekt beruhen. Sie entwickeln Kompetenzen, um Konflikte in Beziehung frühzeitig zu erkennen und gewaltfrei zu lösen. 

Inhalt des Angebotes
Inhaltliche Schwerpunkte der fünf Module:

  • Beziehungswünsche, Rollenbilder, Geschlechterstereotype
  • Verletzendes und missbräuchliches Verhalten
  • Freundinnen und Freunden in schwierigen Situationen helfen
  • Sexuelle Grenzverletzungen, Übergriffe, Gewalt
  • Gefühle, Reaktionen, Kommunikationswerkzeuge   

Rahmenbedingungen für Teilnehmende / Anmeldung
Das Programm beinhaltet 15 Unterrichtslektionen, die in fünf Module gegliedert sind. Idealerweise findet das Programm einmal wöchentlich in fünf aufeinanderfolgenden Wochen statt. Es kann jedoch auch in einer Projektwoche durchgeführt werden. Interessierte Schulen nehmen mit der zuständigen Koordinationsstelle Kontakt auf. Diese gibt weitere Informationen und vereinbart ein Vorgespräch. Die Koordinationsstelle erstellt eine Offerte zuhanden der Schule, koordiniert die Durchführungstermine und vermittelt das Moderationsteam.

Kontakt
Schulen mit Berufsvorbereitungsjahr
Mittelschul- und Berufsbildungsamt
Vigeli Venzin
Leiter Prävention und Sicherheit
Tel. 043 259 78 59
vigeli.venzin(at)mba.zh.ch

Weitere Informationen 
Finden Sie unter www.herzsprung.ch.