Präventionstag 2017

Präventionstag 2017

Und wie geht's der Familie?

Am Zürcher Präventionstag 2017 zum Thema «Und wie geht's der Familie?» wurden Strategien zur Förderung der Familiengesundheit auf kantonaler, nationaler und internationaler Ebene diskutiert und wirksame Projekte zur Stärkung von Familien vorgestellt.  

Präventionstag 2016

Präventionstag 2016

Digitale Prävention

Die digitale Revolution verändert die Kommunikation, das alltägliche Verhalten und wirkt sich auch auf die Prävention und Gesundheitsförderung aus. Gesundheits-Apps, elektronische Patientendossiers, Fitnessarmbänder, Onlineberatung etc. erweitern die Palette der traditionellen Angebote. Der Zürcher Präventionstag 2016 beleuchtete Chancen und Risiken der Digitalisierung.

Präventionstag 2015

Präventionstag 2015

Wie bleibt Mann gesund?

Männer im Kanton Zürich zeigen im Vergleich zu Frauen einen höheren Suchtmittelkonsum, verursachen durch riskanteres Verhalten mehr Unfälle, bewegen sich weniger und ernähren sich ungünstiger. Die genannten Risiken zeigen: Viele frühzeitige Todesfälle bei Männern sind grundsätzlich vermeidbar. Der Präventionstag zum Thema «Wie bleibt Mann gesund?» Nahm sich dieser Problematik an.

Präventionstag 2014

Präventionstag 2014

Stress beginnt im Alltag

Stress ist in der 24-Stunden-Leistungsgesellschaft ein alltägliches Phänomen: Rund ein Drittel der Erwerbstätigen in der Schweiz fühlt sich bei der Arbeit häufig oder sehr häufig gestresst. Zeitdruck, Konflikte, Umfeldveränderungen nd andere Stressfaktoren treten aber nicht nur im Arbeitsbereich auf. Stress kann in jedem Lebensbereich und -alter entstehen. Darum muss auch Stressprävention dort ansetzen: im Alltag.

Präventionstag 2013

Präventionstag 2013

Gesundheitsligen und Prävention

Gesundheitsligen setzen sich als gemeinnützige Organisationen für Betroffene mit bestimmten chronischen Krankheiten und ihre Angehörigen ein. Sie leisten auch einen wichtigen Beitrag zur Prävention.

Präventionstag 2012

Präventionstag 2012

Prävention psychischer Erkrankungen

Der Grundlagenbericht zur Prävention psychischer Erkrankungen fokussiert auf die Primärprävention und zielt auf die Verbesserung der psychischen Gesundheit im Kanton Zürich. Er wurde am Präventionstag 2012 vorgestellt. Dazu wurden Präventionsmassnahmen bei den Zielgruppen «Paare», «Jugendliche», «ältere Menschen» und «Kinder aus Familien mit psychischen Belastungen» vorgestellt und vertieft diskutiert. 

Präventionstag 2011

Präventionstag 2011

Verhaltenssüchte – Exzessives Spielen, Surfen, Shoppen

Der Präventionstag 2011 zeigte, wie Eigenverantwortung gestärkt werden kann im Umgang mit Glücksspiel, mit dem Internet oder mit anderen Tätigkeiten, die Potenzial zu exzessivem Verhalten bergen.

Präventionstag 2010

Präventionstag 2010

Krebsprävention – Vom Wissen zum alltäglichen Handeln

Bei welchen Krebsarten kann das Erkrankungsrisiko durch einen gesunden Lebensstil gesenkt werden? Der Präventionstag 2010 gab Antworten und setzte den Schwerpunkt auf der Förderung der individuellen Gesundheitskompetenz und Massnahmen im Bereich Umwelt und Arbeitsplatz

Präventionstag 2009

Präventionstag 2009

Leichter leben

Am Präventionstag 2009 wurde das Schwerpunktprogramm für Gesundes Körpergewicht im Kanton Zürich vorgestellt. Massnahmen im Bereich Bildung, Sport und Gesundheitsförderung wurden präsentiert.