left right open close next download link mail search
 
Online-Veranstaltung, Montag, 21. Juni 2021, 18–20 Uhr

Bildschirm­medien im Vorschulalter

Das Programm finden Sie hier.

Nicht nur unser Alltag wird von digitalen Medien geprägt, sondern auch der unserer Kinder – und dies bereits ab ihren ersten Lebensjahren. Doch wie beeinflussen Handy & Co. die Entwicklung von Kindern? Was müssen Eltern im Umgang mit digitalen Medien wissen? Und wie kann man dieses Wissen vermitteln?

In Zusammenarbeit mit den Regionalen Suchtpräventionsstellen beleuchtet das Zürcher Forum P&G die verschiedenen Aspekte rund um den Bildschirmmedienkonsum von Eltern sowie Kindern im Vorschulalter.

Die Veranstaltung richtet sich an alle Interessierten im Kanton Zürich.

Die Anmeldefrist für diese Veranstaltung ist abgelaufen. Leider können wir keine Anmeldungen mehr entgegennehmen.

ONLINEVERANSTALTUNG

Programm

18:00Begrüssung
Referate
 

Magisches Flimmern – Bildschirme im Kinderzimmer
Prof. Dr. Moritz Daum, Fachrichtung Entwicklungspsychologie: Säuglings- und Kindesalter, Psychologisches Institut und Jacobs Center for Productive Youth Development, Universität Zürich

Kinder & Medien: Grenzen setzen oder kapitulieren?
Franz Eidenbenz, Leiter Behandlung des Zentrums für Spielsucht und andere Verhaltenssüchte sowie Experte für Online- Medienkonsum

19:00Parallelveranstaltungen
 

Zwischen Wehen und Whatsapp
Welche Rolle spielt das Smartphone während und nach der Geburt? Und wie beeinflusst es den Aufbau der elterlichen Beziehung? Präventionsfachfrauen im Gespräch mit einer Hebamme.

Gabriela Hofer und Ronja Schmid, Suchtprävention der Bezirke Affoltern und Dietikon, im Gespräch mit Linda Hartmann, Hebamme

 Ich und mein Handy – ein Workshop
Den eigenen Handy-Gebrauch zu reflektieren, fällt oft nicht leicht. Und doch ist die Selbstreflexion zentral, um die eigene Vorbildrolle bewusst wahrnehmen zu können.

Julia Rüdiger, Suchtpräventionsstelle Zürcher Oberland 
Luzia Bertogg, Samowar Suchtprävention Bezirk Meilen
 Methoden für die gelingende Elternarbeit
Eltern zu erreichen, sie zu informieren und sensibilisieren bevor ihre Kinder eingeschult sind, ist nicht immer einfach. Die hier präsentierten Ansätze zeigen mögliche Wege, die Kommunikation mit Eltern auszugestalten. 

Dörte Wurst, Femmes-Tische 
Slobodanka Ignjic, Kinderhaus Artergut 
Miriam Bühler, Geschäftsstelle Elternbildung Kanton Zürich 
 Die Welt erfahren 
Was brauchen kleine Kinder, damit sie sich gut entwickeln können? Und wie können Eltern und Bezugspersonen sie auf diesem Weg begleiten? 

Giulietta von Salis, Marie Meierhofer Institut für das Kind
20:00Veranstaltungsende
Ihr Browser ist veraltet!

Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser, um diese Website korrekt darzustellen. Den Browser jetzt aktualisieren

×