Diskussion Team Gespräch Meeting
Projektfinanzierung

Gesundheit von Lehrpersonen fördern

Gesunde Lehrpersonen und gesunde pädagogische Mitarbeitende beeinflussen das Wohlbefinden der Schülerinnen und Schüler nachweislich positiv. Lehrpersonen sind in ihrem Beruf mit vielfältigen Herausforderungen und Belastungen konfrontiert, die sich auf ihre Gesundheit auswirken können. Wir unterstützen Schulen, die sich aktiv um die Gesundheit ihrer Angestellten kümmern.  

Zielgruppe
Schulteams der Volksschule, der Mittel- und Berufsfachschulen 

Beabsichtigte Wirkung
Damit Lehrpersonen und pädagogische Mitarbeitende im Beruf gesund bleiben, soll der Fokus auf die Reduktion der Belastungen und auf den Aufbau von Ressourcen gerichtet sein. Dabei ist es wichtig, dass sowohl auf der individuellen Ebene (z.B. Stressmanagement, Selbstwirksamkeitsüberzeugung) wie auch auf der strukturellen Ebene (z.B. soziale Unterstützung, Partizipationsmöglichkeiten, wertschätzendes Schulklima) bei Bedarf passende Massnahmen ergriffen werden können. 

Inhalt des Angebotes
Das Programm  kann eine bestimmte Anzahl Schulen, die sich aktiv mit dem Thema Gesundheit von Lehrpersonen auseinandersetzen, mit bis zu Fr. 5'000.- unterstützen. Die Mittel können zum Beispiel für Beratung und Begleitung oder für Workshops und Weiterbildungen eingesetzt werden. Bei Fragen zu möglichen Anbietern von fachlicher Beratung wenden Sie sich bitte an die unten aufgeführten Kontaktpersonen.  

Rahmenbedingungen für Teilnehmende / Anmeldung
Schulen, die sich diesem Thema widmen, können per E-Mail einen Unterstützungsbeitrag bei den unten aufgeführten Kontaktpersonen beantragen (vgl. Gesuchsformular unten).

Schulen des Schulnetz 21, Kantonales Netzwerk gesundheitsfördernder Schulen, können, sofern die vorgegebenen Kriterien ausführlich beschrieben sind, als Alternative ihr ausgefülltes Programmformular einreichen. Zusätzliche Unterlagen wie etwa das Schulprogramm können als Ergänzung mitgeschickt werden.

Die Voraussetzungen für den Erhalt einer finanziellen Unterstützung sind in der Kriterienliste festgehalten.

Es können sowohl Schulen ein Gesuch einreichen, die bereits mit einem Prozess gestartet sind, als auch solche, die erst in der Planung dafür sind. Abgeschlossene Projekte / Prozesse können nicht berücksichtigt werden. Die Gesucheingabe muss bis August 2020 an die zuständige Kontaktperson erfolgen, die ebenfalls allfällige Fragen beantwortet.

Empfehlung
Um Massnahmen entwickeln zu können, wird eine Analyse des Ist-Zustandes durch das Angebot «Schule handelt» empfohlen. Informationen und Fördermöglichkeiten unter www.schule-handelt.ch

Kontakt
Mittel- und Berufsfachschulen
Mittelschul- und Berufsbildungsamt
Vigeli Venzin
Leiter Prävention und Sicherheit
Ausstellungsstr. 80
8090 Zürich
Tel. 043 259 78 59
vigeli.venzin(at)mba.zh.ch

Volksschulen
Volksschulamt
Gisela Polloni
Bildungsdirektion Kanton Zürich
Volksschulamt
Walchestr. 21
8090 Zürich
Tel. 043 259 22 59
gisela.polloni(at)vsa.zh.ch