Freizeitbereich (Sportbereich ausgenommen)

Angebote für die Jugendarbeit

In der Jugendarbeit (offene und kirchliche Jugendarbeit) und bei Jugendverbänden wurde durch den kantonalen Verband Kinder- und Jugendförderung (okaj zürich) eine Bedarfserhebung für Angebote zur Stärkung der Ressourcen/Lebenskompetenzen durchgeführt. Auf der Basis der Ergebnisse wurden bedarfsgerechte Massnahmen entwickelt.

Zielgruppe
Jugendliche im Freizeitbereich  

Inhalt des Angebotes

Workshops für Jugendarbeitende
Die okaj zürich führt in den neun regionalen Jugendarbeitsnetzwerken halbtägige Workshops unter der Leitung einer externen Fachperson aus dem Bereich Gesundheitsförderung und Prävention durch. Es ist ein Workshop, in dem Bezugspersonen von Jugendlichen im ausserschulischen Bereich (wieder) durch spezifisches Wissen praxisnah inspiriert werden und entdecken, was ihnen zur Stärkung der psychischen Gesundheit der Jugendlichen bereits gelingt und wo sie diese in herausfordernden Situationen unterstützen können. Dazu eignen sie sich neues und ergänzendes Wissen an.

Methoden-Pool für Jugendarbeitende
Mit dem Ziel, dass Jugendarbeitende situativ und flexibel Themen im Bereich der psychischen Gesundheit ansprechen und mit Jugendlichen behandeln können, wurde ein Methoden-Pool erstellt. Auf der Website www.undduso.ch finden Jugendarbeitende Methoden und Übungen, welche sie in der Praxis schnell und mit unterschiedlichen Jugendlichen einsetzen können.

Sensibilisierung von Jugendlichen 
Um bei Jugendlichen auf das Thema psychische Gesundheit aufmerksam zu machen wurden verschiedene Massnahmen erarbeitet. Im Zentrum steht dabei die Website www.undduso.ch, auf der die Jugendlichen Informationen und Links abrufen können und erfahren, bei welchen Stellen sie Unterstützung holen können. Damit sie sich direkt mit dem Thema auseinandersetzen, können die Jugendlichen über ein Formular jemandem eine Karte schreiben und so einer Person mitteilen, wie es einem grad geht oder dieser Person sagen, dass man an sie denkt und man sich z.B. mit ihr freut oder Sorgen macht. Die Jugendlichen können aus vier Postkarten mit verschiedenen Emojis auswählen, jede/r Absender/in einer Postkarte nimmt zudem an einem Wettbewerb teil, an dem verschiedene Preise gewonnen werden können.

Damit Jugendliche überhaupt vom Thema erfahren, werden Instagram-Beiträge beworben, als Anreiz dient der Wettbewerb. Darüber hinaus wird allen Jugendarbeitsstellen im Kanton Zürich Plakate zum Aushang und Flyer zur Abgabe an Jugendliche zur Verfügung gestellt. Auch die Plakate dienen als Türöffner für Gespräche zwischen Jugendarbeitenden und Jugendlichen: Dort können Jugendliche die Frage «Und du so?» direkt beantworten und aufschreiben, wie es ihnen gerade geht und was sie beschäftigt.

Kontakt
okaj zürich
Kantonale Kinder- und Jugendförderung
Christoph Vecko
Projektleiter
Zentralstrasse 156
8003 Zürich
Tel. 044 366 50 19
christoph.vecko(at)okaj.ch 
www.okaj.ch