Bewegte Pausen

Sturzprävention in Kursen

Das Projekt «Bewegte Pausen» integriert in Gruppenangeboten für Seniorinnen und Senioren Übungen zur Sturzprävention. Dadurch sollen Seniorinnen und Senioren auf niederschwellige Art auf die Thematik aufmerksam gemacht und zum regelmässigen Ausführen dieser Übungen motiviert werden.

Zielgruppe
Organisatorinnen und Organisatoren von Kursen für Menschen ab 65 Jahren 

Beabsichtigte Wirkung
Seniorinnen und Senioren, die im Kanton Zürich einen Kurs absolvieren, führen in den Kurspausen Übungen zur Prävention von Stürzen durch. Sie erhalten ausserdem Informationsmaterial, mit dem sie die gelernten Übungen auch zu Hause ausführen und in ihren Alltag integrieren können. Das soll mithelfen, das Risiko von Stürzen zu vermindern. 

Inhalt des Angebotes
Leiterinnen und Leiter von Kursen, die sich an ältere Menschen richten, werden in einer einmaligen Schulung über das Thema «Sturzprävention» informiert. Sie lernen ausserdem einfache Übungen kennen, die sie anschliessend mit den Kursteilnehmenden im Rahmen einer bewegten Pause durchführen können. Die Kursleitenden erhalten zudem Informationsmaterial zum Verteilen. Ziel ist, dass die Kursteilnehmenden die Übungen auch zu Hause in ihrem Alltag integrieren.

Kontakt

Rolf Spross

Projektkoordinator
Prävention und Gesundheits-förderung Kanton Zürich


044 634 47 68

Mit Unterstützung von Gesundheitsförderung Schweiz Logo