left right open close next download link mail search
 
Suizidprävention

Infoanlass zur Suizidberichterstattung

Ungünstige Berichterstattung über Suizid kann Nachahmungstaten auslösen. Weniger bekannt ist: Gut gemacht, kann Medienberichterstattung dazu beitragen, dass weniger Suizide begangen werden. Am Infoanlass stellen wir Ihnen die «Dos and Don’ts» der Suizidberichterstattung vor. Der Anlass richtet sich an Medienschaffende.

Datum

  • 16. November 2021, 14–16 Uhr, Online

Inhalte

  • Suizid und Medienberichterstattung mit praktischen Beispielen aus der Schweiz.
  • Wann ist Berichterstattung über Suizid zulässig?
  • Welche einfachen Regeln helfen, Nachahmungstaten zu verhindern?
  • Wie kann Medienberichterstattung vom Suizid abhalten?
  • Suizidprävention im Kanton Zürich

Referent
Dr. Sebastian Scherr, Texas A&M University. Forschungsschwerpunkt Medienberichterstattung und Suizidprävention. Autor des Buches: Depression – Medien – Suizid. Zur empirischen Relevanz von Depressionen und Medien für die Suizidalität (Springer, 2016)

Anmeldung
Die Teilnahme ist kostenlos. Bitte melden Sie sich mit untenstehendem Formular an. Die Zugangsdaten zum Anlass erhalten Sie anschliessend per Mail.

 

Anmeldung
Ihr Browser ist veraltet!

Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser, um diese Website korrekt darzustellen. Den Browser jetzt aktualisieren

×