Sportfreundliche Schulen Bild
Sportfreundliche Schulen

Label­entwicklung- und vergabe

Das kantonale Sportamt zeichnet Schulen bzw. Schuleinheiten mit einer sport- und bewegungsfreundlichen Schulkultur mit einem Label aus. Durch das Label soll das Engagement der Schule für die Sport- und Bewegungsförderung im Schulalltag sichtbar werden und Anerkennung erhalten.

Zielgruppe
Schulen der Volksschulstufe, Kinder und Jugendliche von 5-16 Jahren 

Beabsichtigte Wirkung
Durch die definierten Kriterien kann Sport- und Bewegungsförderung an Schulen nachhaltig gefördert und festgehalten werden.

Inhalt des Angebotes
Schulen mit einer sport- und bewegungsfreundlichen Schulkultur erhalten eine Auszeichnung.

Rahmenbedingungen für Teilnehmende/Anmeldung
Schuleinheiten, die sich um das Label bewerben, müssen darlegen, dass sie alle nachfolgend genannten Kriterien erfüllen.

1. Die Schuleinheit bekennt sich zu aktiv gelebter, nachhaltiger Sport- und Bewegungsförderung im Schulalltag und verankert diese im Schulprogramm sowie allenfalls im Leitbild der Schule.

2. Freiwillige Schulsportangebote (z.B. Skilager, Sportveranstaltungen/Turniere, Sportkurse) sind fester Bestandteil der Jahresplanung gemäss Schulprogramm. 

3. Die Schuleinheit verfügt über eine/n Schulsportkoordinator/in (Funktionsbeschreibung siehe Sportamt Zürich). Wenn es eine/n Schulsportkoordinator/in auf Gemeinde-/Schulgemeinde-Ebene gibt, verfügt die Schuleinheit über eine sportverantwortliche Lehrperson (Funktionsbeschreibung siehe Sportamt Zürich). 

4. Der/die Schulsportkoordinierende/r bzw. die schulsportverantwortliche Lehrperson verfügt über ein Pflichtenheft, das gemeinsam mit der Schulleitung festgesetzt wurde.

5. An der Schuleinheit werden für die Schülerinnen und Schüler aller Schulstufen der jeweiligen Schuleinheit freiwillige Schulsportkurse durchgeführt. 

6. In der Gemeinde/Schulgemeinde oder an der Schuleinheit wird pro 80 Schülerinnen und Schüler pro Semester mindestens ein freiwilliger Schulsportkurs durchgeführt. 

7. Die Schuleinheit führt jährlich für alle Schülerinnen und Schüler (exkl. Kindergarten) mindestens drei obligatorische Sportveranstaltungen durch, die mindestens einen halben Tag dauern. Dabei ist es nicht notwendig, dass alle Schülerinnen und Schüler gleichzeitig an der Veranstaltung teilnehmen (z.B. Spielturniere nach Schulstufe getrennt, Wintersporttage an verschiedenen Daten). Ausnahmsweise kann das Label auch an Schuleinheiten vergeben werden, die auf der Unterstufe nur zwei obligatorische Sportveranstaltungen durchführen.


Kontakt
Martina Kropf 
Sportamt Kanton Zürich
Tel. 043 259 52 78
martina.kropf (at) sport.zh.ch

Weitere Informationen und das Bewerbungsformular finden Sie beim Sportamt Zürich.

Mit Unterstützung von Gesundheitsförderung Schweiz Logo